Skip to main content

Reich werden mit ritterlichen Tugenden

Ritterliche Tugenden und reich werden? Häh?

Bild von Wikipedia

Ihr fragt Euch jetzt sicher, wie reich werden und Ritterlichkeit zusammenpassen kann? Habe ich mich auch erst, aber da mich das Rittertum schon immer fasziniert hat, kam mir einer schnappstrunkenen Nacht folgende Frage auf:

„Kann ich mit den ritterlichen Tugenden des Mittelalters etwa reich werden oder ist das nur ein Spinnerei?“

Ich würde diese Frage mit einem klaren Ja beantworten, aber lest einfach selber.

Was sind ritterliche Tugenden überhaupt

Der Begriff der Ritterlichkeit ist einfach nur ein Verhaltenskodex für Menschen ab dem Hochmittelalter, um festzulegen, wie sich die Ritter zu verhalten haben. Wir unterscheiden hierbei soziale wie persönliche Tugenden. Anfangs festigte sich das Ideal der Ritterlichkeit besonders in der Literatur des Hochmittelalters, um dann immer mehr Anwendung als Wertvorstellung zu finden.

Jetzt aber genug der Geschichte und hier die Liste der wichtigsten Tugenden eines Ritters.

 

Bild von Wikipedia

Die Ritterlichen Tugenden

Mit einem Klick auf die Tugend, werdet Ihr zu dem entsprechen Punkt weitergeleitet.

Diemüete oder die Demut

De̱·mut
Substantiv [die]

Die Bereitschaft, etwas als Gegebenheit hinzunehmen, nicht darüber zu klagen und sich selbst als eher unwichtig zu betrachten.Google

Um mit unserer Investmentstrategie reich werden zu können, müssen wir viel als gegeben hinnehmen. Zum Beispiel können wir den Wert unserer Investments nicht beeinflussen, so dass dieser immer wieder steigt oder auch einmal fällt.

Einen sinkenden Kurs hinzunehmen und sich nicht darüber zu beklagen oder gar in Panikverkäufe zu verfallen ist nicht einfach und daran soll uns die Tugend der Demut erinnern.

Bleibt cool und sitzt es aus. Beschwert Euch nicht, denn Ihr habt die Entscheidung zum Kauf getroffen. Erst wenn es Eurer Strategie entspricht sollt Ihr aus dem Investment aussteigen.

Êre oder die Ehre

E̱h·re

Substantiv [die]

  1. Das öffentliche Ansehen, das jmd. aufgrund der Werte seiner Person und seines Handelns besitzt.
  2. Wertschätzung, Respekt.
Google

Wer reich werden will kann dies nur mit Ehre tun. Denn unehrenhaft erworbenes Geld wird nicht von Dauer sein. Kaum ein unehrenhaftes System überdauert ein paar Jahre und somit sollte klar sein, dass Ihr Euch ehrenhaft verhalten solltet. Nicht nur für Euer eigenes Gewissen, sondern eben auch, um einen Gefängnisaufenthalt zu umgehen.

Lockt niemanden absichtlich in falsche oder schlechte Investments, bleibt selber bei den sauberen Sachen und bewahrt (frei nach dem Investment Punk) Eure „Handschlagqualität“.

Das gilt nicht nur für Aktieninvestment, sondern eben auch bei den vielen anderen Optionen, insbesondere zum Beispiel Immobilien etc.

Hôher Muot oder die Begeisterung

Be·ge̱i̱s·te·rung

Substantiv [die]

Der Zustand, dass jmd. von Freude und Erregung erfüllt wird, weil er etwas sehr beeindruckend, gut, interessant o. Ä. findet. Google

Das Investieren ist mittlerweile für mich nicht nur mehr ein Prozess des reich werden, sondern auch ganz klar eine Lebensphilosophie, und eine Einstellung. Ich bin begeistert von der Idee mein Vermögen zu vermehren und meine Sparbestrebungen zu vergrößern.

In erster Linie investiere ich nur in Sachen, die ich verstehe, aber wenn ich mich für ein Investment auch noch begeistern kann – umso besser. Je mehr Ihr Spaß daran habt, desto eher werdet Ihr bereit sein tiefer in die Materie einzudringen, noch ein Buch mehr zu lesen und noch ein weiteres „Stretch Goal“ zu erreichen.

Natürlich gibt es auch die „langweiligen“ Investments, wie ETF zum Beispiel, aber begeistert Euch hier einfach an der Einfachheit der Geldvermehrung. Denn sobald Ihr die Begeisterung verliert, leiden auch Eure Investitionen darunter. Ihr sucht schlampiger aus, ignoriert offensichtliches und verfallt in gefährliche Routine.

Manheit oder die Tapferkeit

Tạp·fer·keit

Substantiv [die]

Die Fähigkeit, in einer schwierigen, mit Nachteilen verbundenen Situation trotz Rückschlägen durchzuhalten.

Google

Reich werden ist ein Prozess über Jahre und geht nicht immer mit 100% Gewinnen einher. Wir alle erleben Rückschläge, fallen hin und versuchen wieder auf die Beine zu kommen. Die Frage ist, wie wir mit solchen Situationen umgehen.

Es gibt Menschen, die bleiben am Boden liegen und klagen. Geben anderen Menschen oder der Situation die Schuld. Aber am Ende war die Person es doch selber, welche die Investition getätigt hat.

Und dann gibt es Menschen, welche wieder aufstehen. Es von vorne versuchen, einen neuen Ansatz probieren. Menschen, welche durchhalten, tapfer sind, werden irgendwann mit Erfolg belohnt werden. Seid Tapfer! Haltet durch!

Mâze oder Zurückhaltung

Zu·­rück­·hal·­tung

Substantiv [die]

Eine Haltung selbstbewusster (verschlossener) Bescheidenheit; konkret die Bildung einer Vorratsreserve

Google

Hier sprechen wir über die klassische Frugalität, sei es die hardcore Variante (Mr. Money Mustache) oder etwas entspannter (Tim Schäfer). Nur wer im Jetzt zum Verzicht bereit ist, kann später davon profitieren.

Im Prinzip bedeutet es nichts anderes als die Sparmaßnahmen zu erhöhen und eben nicht jeden Klimbimm zu kaufen. Benötigt man wirklich den neuen Laptop oder muss es jetzt schon wieder ein neues Mobiltelefon sein? Eigentlich funktioniert das Alte doch noch ganz gut.

Natürlich muss man sich auch etwas gönnen, aber wer reich werden will, muss verzichten.

Milte oder die Freigiebigkeit

Frei­·gie­·big­·keit

Substantiv [die]

Freigiebigkeit ist die Bereitschaft mit anderen zu teilen was man hat. Freigiebigkeit ist Großzügigkeit, die Freude daran anderen etwas zu geben.

Google

Schon Robert T. Kiyosaki schlägt in seinem Buch „Rich Dad, Poor Dad“ vor, dass man seine Sparbestrebungen in drei Drittel einteilen sollte.

Das erste Drittel ist für die Investitionen, das zweite Drittel für das eigene Vergnügen und das letzte Drittel wird für gute Zwecke eingesetzt oder gespendet. Man sagt nicht ohne Grund, dass dem Mensch, der Gutes tut, auch Gutes wiederfahren wird. Ob es am Ende so etwas wie Karma gibt, ist nicht Teil dieses Beitrags, aber alleine für das eigene Wertgefühl tut es gut.

Ich persönlich finde, dass ein Drittel für persönliches jedoch zu viel ist und spare lieber um die 50%. Aber zurück zum Thema: Wer reich werden will, muss Verantwortung übernehmen und zwar nicht nur für sich selber, sondern auch für seine Umwelt.

Staete oder die Beständigkeit

Be·stän·dig·keit

Substantiv [die]

Beständigkeit kommt von Stand, von Stehen. Beständigkeit ist die Fähigkeit, fest zu stehen, auch wenn es schwierig wird.

Google

Ihr habt euch auf Eurem Weg reich zu werden für eine bestimmte Strategie bei Euren Investments entschieden. Es gibt keinen Grund davon abzuweichen und in Hektik oder gar Panik zu verfallen. Für mich ist es Buy & Hold, sowie eine Dividendenstrategie. Ich möchte meine Aktien nicht verkaufen und stetig Dividenden und Dividendenerhöhungen einstreichen.

Gleichzeitig bedeutet es aber auch während der Ansparphase beständig zu sein. Nur wer über eine langen Zeitraum mit einer kurzen Zeitpräferenz spart, kann das Ziel der „Finanziellen Unabhängigkeit erreichen“. Wer nun einfach sein Geld aus dem Fenster wirft, kann nie sparen.

Beständigkeit ist eine der wichtigsten Tugenden auf unserem Weg.

Weitere Tugenden

Es gibt natürlich noch einige weitere Tugenden, wie zum Beispiel die Arbeitsamkeit (arebeit) oder die Wohlerzogenheit (Zuht) und diverse andere. Alle passen irgendwie auf die Idee eines Investments, aber die oben genannten sind die meiner Meinung nach treffendsten.

Reich werden geht nicht schnell und vor allem nicht ohne ein Grundgerüst in Form eines Systems und Wertvorstellungen. Erarbeitet Euch also Euer System und Ihr könnt reich werden, nicht heute, aber in ein paar Jahren – dank Buy & Hold und Dividendenausschüttungen. Profitiert vom Zinseszins und nutzt die ritterlichen Tugenden, um auf dem rechten Pfad zu bleiben.

Auch, wenn es eigentlich ein Finanzblog ist, hier ein kurzes Video über das Rittertum:

Wenn Ihr Euch darüber hinaus noch für das Rittertum interessiert, könnt Ihr bei Wikipedia mehr darüber nachlesen.

Wie steht Ihr zu den Tugenden? Habt Ihr Euch einen moralischen Kodex für Eure Investments herausgearbeitet oder macht Ihr alles, was notwendig ist, um reich zu werden?

(Visited 103 times, 1 visits today)


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*